Midinváerne mit Gwent - die Ergebnisse des Wettbewerbs!

11.01.2017

Midinváerne ist vorbei. Die Festivitäten kommen langsam zum Ende und die schöne Weihnachtszeit wird immer mehr zu einer Erinnerung. Aber bevor wir vollends zu täglichen Routine zurückkehren, haben wir noch eine sehr angenehmen Aufgabe…

Es ist nämlich an der Zeit, die Gewinner unseres Foren-exklusiven Wettbewerbs aus dem letzten Monat bekanntzugeben. Um zu gewinnen, mussten die Teilnehmer ihr Wissen über Gwent und die Karten einsetzen, Geduld beweisen und ihre Sinne geschärft halten.

Gewinner des Wettbewerbs ist KasiaDiamondDove.
KasiaDiamondDove bekommt von uns 2 FUNKO POP-Vinylfiguren, den GOTY-Gameguide und eine Tasche mit Goodies.

Auf dem zweiten Platz befindet sich TV_JayArr.
TV_JayArr bekommt von uns eine FUNKO POP-Vinylfigur, den GOTY-Gameguide und eine Tasche mit Goodies.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Update 0.8.37 jetzt erhältlich!

05.01.2017

Mit dem neuen Update 0.8.37 gehen wir einige wichtige Punkte an, die uns kürzlich aufgefallen sind - inklusive der Nutzung von Mardroeme für einen automatischen Sieg, indem man damit keine Mutagen-Karte anvisiert. So sollte die Karte natürlich nicht eingesetzt werden, weshalb wir direkt reagieren, um die Auswirkung auf die Ranglisten-Spiele zu beenden. 

Zudem werden mit 0.8.37 weitere Probleme behoben, darunter die Serverfehler, wenn man Morkvarg mit Stärke 2 besiegt und 3 verstärkte Katapulte und Redanische Elitekämpfer spielt. Diese Aktionen sollten die Synchronisation des Spiels nicht mehr länger beeinträchtigen.



Wir wünschen dir eine magische Zeit!

23.12.2016

Die nächsten Tage gehören mit zum schönsten Abschnitt des Jahres. 
Möge 2017 viele sagenhafte Abenteuer und unvergessliche Momente für dich bereithalten.

PATCH 0.8.33 -- JETZT ERHÄLTLICH!

21.12.2016

Patch 0.8.33 ist ab sofort für PC und Xbox One verfügbar! Mit diesem Patch kommen 20 neue Karten, Ranglisten und neue Premiumkarten ins Spiel! 

Die ganze Liste der Änderung nach Fraktionen: 

Gameplay - Änderungen von Kartenwerten und Fähigkeiten
Allgemein / Neutral
  • Neue Gold-Spezialkarte - Erneuern.
  • Neue Gold-Spezialkarte - Bekkers Zerrspiegel.
  • Neue Silber-Spezialkarte - Alzur's Doppelspiel.
  • Neue Bronze-Spezialkarte - Dimeritiumfesseln.
  • Neue Bronze-Spezialkarte - Mardroeme.
  • Neue Bronze-Spezialkarte - Quen-Zeichen.
  • Neue Silberkarten-Einheit - Dudu.
  • Neue Silberkarten-Einheit - Iris.
  • Neue Silberkarten-Einheit - Bettlerkönig.
  • .Neue Goldkarten-Einheit - Yennefer: Die Zauberin.
  • Neue Goldkarten-Einheit - Geralt: Aard.
  • Neue Goldkarten-Einheit: Ciri: Sprint.
  • Alle Einheiten, die 0 Stärkepunkte erreichen, werden nach dem Entfernen aus dem Spiel verbannt.
  • Wenn eine Einheit verbannt wird, löst sie ihre Fähigkeiten bei der Entfernung nicht aus.
  • Beförderte Einheiten verlieren ihren Goldstatus, wenn sie in die Hand des Spielers zurückkehren.
  • Borch Drei Dohlen - Name geändert in Villentretenmerth.
  • Villentretenmerth - Stärke von 9 auf 7 angepasst.
  • Wächter - Stärke von 4 auf 6 angepasst.
  • Alzur's Donner - Stärke geändert von 6 auf 7.
  • Hansi deckt jetzt nicht mehr für einen kurzen Moment die Karte auf, die der Gegner erschaffen hat.
  • Mehrere Einheiten, die bei ihrem Tod etwas auslösen, haben wieder das Passiv-Symbol.
  • Der Zusammenkunfts-Effekt sollte nicht mehr hängenbleiben, wenn man keine Einheiten mehr ziehen kann.
Monster
  • Neue Goldkarten-Einheit - Kayran.
  • Neue Silberkarten-Einheit - Katakan-Vampir.
  • Einschüchterer - Stärke von 2 auf 4 angepasst.
  • Einschüchterer - Kategorie von Nahkampf auf Belagerung geändert.
  • Einschüchterer - Fähigkeiten wie folgt angepasst: Alle zwei Runden wird eine Nichtgold-Spezialkarte in den Friedhof verbannt und erhält drei Stärkepunkte.
  • Gruftweib - Countdown von 2 auf 1 geändert.
  • Nekker-Fähigkeiten wie folgt geändert: Während man die Karte in der Hand oder im Deck hat, bekommt sie immer einen Stärkepunkt, sobald eine Einheit auf der eigenen Seite die Stärke einer anderen Karte absorbiert. Wenn man ihn vom Schlachfeld entfernt, spielt man einen Nekker aus seinem Deck aus.
  • Nekker-Kriege - Stärke von 4 auf 5 angepasst.
  • Karten, die vom Nekkerkrieger erschaffen wurden, bewegen sich nun richtig zum Deck.
  • Muhmen beschwören jetzt ihre eigenen Kopien auf die richtige Art und Weise.
  • Von der Kröte (damit ist nicht der Gegenspieler gemeint!) gezogene Karten sollten jetzt korrekt animiert sein.
Skellige
  • Neue Goldkarten-Einheit: Koralle.
  • Neue Silberkarten-Einheit: Meister der Meister.
  • Die passive Fähigkeit von Sigrdrifa wird nur von den eigenen Wiederbelebungen ausgelöst.
  • Ermion lässt einen nun zwei Karten ablegen, bevor man zwei Karten zieht.
  • Der Wilde Bär kann keine gespawnten Einheiten mehr schädigen.
  • Svanrige lässt einen eine Karte ablegen, bevor man eine Karte ziehen kann.
  • Dimun-Piratenkapitän - Stärke von 6 auf 5 angepasst.
  • Tuirseach-Axtkämpfer - Fähigkeit wird auch dann ausgelöst, wenn die Einheit zerstört ist weil seine Stärke von einer Schadensfähigkeit auf 0 reduziert wurde.
  • Kriegslangschiff - Stärke von 5 auf 4 angepasst.
  • An-Craite-Plünderer - Stärke von 4 auf 3 angepasst.
  • Draig Bon Dhu - Fähigkeiten von +1 auf +2 angepasst.
  • Hjalmar - Stärke von 10 auf 15 angepasst.
  • Donar An Hindar - Reihenfolge der Fähigkeiten und Kurzbeschreibung passen nun zueinander.
  • Hemdall entfernt jetzt die Einheit vom Brett, anstatt 99 Schadenpunkt zu verursachen.
  • Problem behoben, bei dem die VFX von Cerys nicht korrekt ausgelöst wurden.
  • Nördliche Königreiche
  • Neue Goldkarten-Einheit - Keira Metz.
  • Neue Silberkarten-Einheit - Trololo.
  • Haudegen-Späher können jetzt nur passende Ziele anvisieren.
  • Agile Einheiten, die vom Haudegen-Späher gespielt werden, lassen jetzt die Auswahl der Reihe, in der sie gespielt werden sollen, zu.
  • Rittersporn - angepasste Fähigkeiten, gibt nur noch +1 an gegnerische Einheiten. Hat zudem keine Auswirkung mehr auf auf gespawnte Einheiten.
  • Beförderte Haudegen-Späher und Kommando der Blauen Streifen bekommen jetzt die korrekten Buffs.
  • Verstärkter Belagerungsturm und verstärktes Katapult lösen nicht mehr ihre eigenen Fähigkeiten aus, wenn sie befördert werden.
  • Sabrina Glevissig - Schaden von 4 auf 3 angepasst.
  • Nenneke - Stärke von 3 auf 4 angepasst.
  • Verstärkung kann jetzt nur noch die passenden Einheiten anvisieren.
Scoia'tael
  • Neue Goldkarten-Einheit: Schirrü.
  • Neue Silberkarten-Einheit: Malena.
  • Braenn - Stärke von 5 auf 3 geeignet.
  • Braenn - Fähigkeiten wie folgt angepasst: Entferne eine Menge, die der Stärke dieser Einheit entspricht, von einer gegnerischen Nicht-Goldeinheit.
  • Isengrim spawnt jetzt einen Kommando-Neuling statt der bislang zwei.
  • Kommando-Neuling - Stärke von 2 auf 3 angepasst.
  • Aglais kann jetzt nur noch Spezialkarten aus eurem eigenen Grab auferstehen lassen.
  • Aelirenn bekommt beim Ausspielen keine +1 Stärke mehr.
  • Aelirenn - Stärke von 5 auf 6 angepasst.
  • Vrihedd-Dragoner - Fähigkeiten angepasst: Fügt einer Nicht-Goldeinheit in eurer Hand 3 Stärkepunkte hinzu.
  • Feuerball-Falle - Fähigkeiten angepasst: Wenn eine aufgedeckte Nicht-Goldeinheit auf der gegnerischen Seite auftaucht, werden davon 5 Stärkepunkte abgezogen.
  • Moreen - Fähigkeiten angepasst: Zerstört eine nicht aufgedeckte Überfall-Karte und bekommt 4 Stärkepunkte.
  • Moreen - Stärke von 4 auf 7 angepasst.
  • Ele'yas - Buff-Wert von +2 auf +3 geändert.
  • Saskia - Artwort von Mensch- zur Drachenform geändert.
  • Problem behoben, bei dem Ida Emean Interaktionsprobleme hatte, nachdem sie den Effekten einer Spezialkarte ausgesetzt wurde.
  • Problem behoben, bei dem der Havka-Unterstützer inkonsistent ausgelöst wurde.
  • Problem mit inkonsistenter Auslösung der Vrihedd-Sappeure-Fähigkeit behoben.
  • Francesca sollte keine Probleme mehr verursachen, wenn sie mit einer leeren Hand gespielt wird.
Spielverbesserungen / Änderungen:
  • Keyboard- und Mouse-Steuerung sollten nun einheitlicher funktionieren.
  • Problem behoben, bei dem Karten aus dem Friedhof im Vordergrund verblieben sind.
  • Problem mit Crash behoben, der durch das Ausspielen der ersten Karte im Deckbuilder-Tutorial ausgelöst wurde.
  • Man kann jetzt im Deckbuilder auch nur mit der Mouse Karten nach Seltenheit sortieren.
Spieloptimierungen:
  • Die täglichen Belohnungen wurden überarbeitet und funktionieren jetzt auf Basis von gewonnenen Runden und nicht mehr von gewonnenen Matches.
  • Das Interface für die täglichen Belohnungen wurde deutlich überarbeitet.
  • Das Level-System wirde überarbeitet und geht jetzt bis 100.
  • Belohnungen und Feature-Freischaltungen zu Level 2 - 100 hinzugefügt.
  • Jeder Account über Level 10 wurde auf Level 10 zurückgesetzt. Belohnungen für Level 2 bis 10 werden dem Account automatisch hinzugefügt.
  • Ranked Play wurde zum Spiel hinzugefügt - 15 Ränge verfügbar.
  • Belohnungen für Levelaufstieg für Stufe 2 - 15 wurden zum Spiel hinzugefügt.
  • Ein Leaderboard für die besten 1000 Spieler wurde neu hinzugefügt.
  • Der "VS"-Screen wurde optisch stark verbessert.
  • Zahlreiche, fehlerhafte Leerzeichen aus den Kurzbeschreibungen entfernt.
  • Minor text fixes ;)
  • Gespawnte Karten sollten nun deutlich schneller auftauchen.
  • Übersetzung von Permadeath / Unheilbar in der russischen Sprachversion korrigiert.
  • Countdown-Timer sollte nun schneller angezeigt werden.
  • Zusätzliche Infos zur Wiederauferstehung von Unheilbar-Karten bei gewissen Karten.
  • Überarbeitete Sieger-Bildschirm für einen verbesserten Spielfluß bei dem Match-Belohnungen.
  • Tutorial-Ablauf geändert - neues Untermenü zur Auswahl bestimmter Anleitungen. 
  • Kartensammlung-Anleitung hinzugefügt.
  • Tutorial für die Deck-Zusammenstellung belohnt Spieler bei Vervollständigung mit 50 Fragmenten.

Ranglistenspiele und Ränge

21.12.2016

Wir haben gerade in neues Update für GWENT: The Witcher Card Game veröffentlicht – und nutzen es, um einige der größten Features und Veränderungen seit dem Start der geschlossenen Beta zu integrieren. Eines dieser Features, über das wir heute an dieser Stelle etwas mehr erzählen wollen, sind die Ranglistenspiele.
 
Ranglistenspiele sind ein neuer, saisonbasierender Wettbewerbsmodus, den man mit dem Erreichen von Level 10 freischalten kann. Der größte Unterschied zwischen einem gewöhnlichen und einem Ranglistenspiel ist der Umstand, das man bei einem Sieg Bewertungspunkte erhält. Diese bestimmen dann zwei Dinge: Die Spielerbewertung für die Position in der weltweiten Rangliste der GWENT-Spieler und den eigenen Rang.
 
Die ursprüngliche Bewertung basiert darauf, wie gut man sich vor Erreichen von Level 10 und der damit verbundenen Freischaltung der Ranglistenspiele geschlagen hat. Es gibt aktuell 15 Ränge – wobei 15 dann gleichzeitig die höchste Stufe darstellt. Für jeden Rang, den man aufsteigt, erhält man eine Belohnung. Das können Erz oder Fragmente oder andere Dinge sein. Je höher man aufsteigt, desto üppiger fallen die Belohnungen aus.
 
Während Siege die Bewertungspunkte ansteigen lassen, haben Niederlagen den gegenteiligen Effekt und man kann in den Ranglisten wieder absteigen. Den eigentlichen Rang verliert man dadurch aber natürlich nicht. Angenommen man befindet sich aktuell in Rang 5: Wenn man jetzt so oft verliert, dass die Punkte unter die Grenze für Rang 5 fallen, dann behält man seinen Rang trotzdem bis zum Abschluss einer solchen Saison-Veranstaltung. Das Verlieren eines Rang hätte Dinge unnötig verkompliziert, deswegen haben wir uns dagegen entschieden. Die Awards bekommt man nur bei einem Aufstieg und für den höchsten Rang am Ende einer Saison – deswegen wollen wir hier eine gewisse Einheitlichkeit beibehalten.
 
Wir hoffen, dass euch dieser neue Spielmodus gefällt – genau so, wie die viele anderen Neuheiten, die wir mit dem aktuellen Update integriert haben. Für einen Überblick aller Änderungen verweisen wir an dieser Stelle noch auf den ausführlichen Changelog, der sich hier befindet. Und nicht vergessen: In den Kommentaren oder bei Facebook und Twitter könnt ihr uns immer eure Meinungen, Kritik oder Ideen zum Spiel mitteilen.
 

Geplante Wartung der GWENT-Server

19.12.2016

Heute werden wir zwischen 13:00 und 15:00 Uhr einige geplante Wartungsarbeiten an den GWENT-Servern vornehmen. Während der Downtime spielen wir das neueste Update inklusive der neuen Ranglistenspiele und dem überarbeiteten Fortschrittsystems ein und ändern deshalb die Spielerlevel auf 10 (wenn man sich darunter befindet, dann ändert sich nichts). 
Das Update sollte um 15:00 Uhr erledigt sein. 

Bis bald!

Midinváerne mit Gwent – Foren-exklusiver Wettbewerb!

12.12.2016

Liebe Spieler und Spielerinnen – aufgepasst!
 
Die Wintersonnenwende, in manchen Ländern auch als Midinváerne bekannt, steht vor der Tür. Der Ältestenrat der Elfen sagt, dass diese Nächte voller Magie und Wunder stecken. Also setzt euch mit uns an die Gwent-Tische und wir warten gemeinsam auf die längste Nacht des Jahres.
 
Um die Wartezeit spannender zu machen – und um uns für eure Unterstützung beim Test von Gwent zu bedanken – haben wir eine kleine Überraschung für euch vorbereitet!
 
Über die nächsten Wochen hinweg veranstalten wir hier einen foren-exklusiven Wettbewerb mit wirklich feinen Preisen. Für die Teilnahme muss der Account vor dem Datum dieser Ankündigung erstellt worden sein.
 
Der Wettbewerb startet heute um 18:00 Uhr, in dem wir die erste von insgesamt sechs Aufgaben bekannt geben – ab dann geht es immer an getrennten Tagen weiter. Für jede Aufgabe bekommen die ersten drei Teilnehmer, die uns die richtige Antwort per Mail schicken, Punkte. Diese werden addiert und am Ende gewinnen die Nutzer mit den meisten Punkten die folgenden Preise:  
 
Für den ersten Platz –  Zwei FUNKO POP-Vinylfiguren, der GOTY-Gameguide und ein Goodiebag!
Für den zweiten Platz – Eine FUNKO POP-Vinylfigur, der GOTY-Gameguide und ein Goodiebag!
Für den dritten Platz – Ein GOTY-Gameguide und ein Goodiebag!
 
Die Regeln für diesen Wettbewerb gibt es hier: http://bit.ly/2hmUZD0
 
Die Aufgaben werden in den nächsten zwei Wochen immer am Montag, Mittwoch und Freitag zu unterschiedlichen Uhrzeiten bekannt gegeben. Die Gewinner geben wir dann am 11. Januar 2017 bekannt. Haltet euch also im News-Bereich unserer Foren auf dem Laufenden.

Patch 0.8.25 - Changelog

05.12.2016

Der zweite Patch für GWENT: The Witcher Card erscheint bald auf PC und XBOX ONE! 

Alle Änderungen: 

Der zweite Patch für GWENT: The Witcher Card erscheint bald auf PC und XBOX ONE! 
Alle Änderungen: 

Gameplay - Kartenstärke / geänderte Fähigkeiten:

  • Überarbeiteter Blauer Himmel: Heißt ab sofort Tagesanbruch und lässt einen wählen, ob man alle Wettereffekte entfernen oder eine zufällige Bronze-Einheit aus seinem Deck spielen will.
  • Dagon kann nun wählen, ob er Tagesanbruch (die neue Version von Blauer Himmel) spawnen will.
  • Stärke der Ertrunkenen von 7 auf 5 geändert.
  • Ertrunkene sind nur gegen Regen immun (wir lachten!)
  • Neue Ertrunkenen-Fähigkeit: Eine Nicht-Goldeinheit in die feindliche Belagerungsreihe verschieben.
  • Feldmarschall Duda - Stärke von 1 auf 3 geändert (beide Formen)
  • Mahakam-Verteidiger - Stärke von 3 auf 4 geändert.
  • Mahakam-Wache - Stärke von 3 auf 4 geändert.
  • Mahakam-Wache erhöht Nicht-Zwergen-Stärke um 3 und Zwergenstärke um 5.
  • Immunität gegen Frost für Mahakam-Wache.
  • Ungeborener bleibt nur noch für eine Runde auf dem Brett.
  • Nithral-Schaden von 1 auf 2 angepasst.
  • Ocvist-Countdown geändert - 5 zählt runter auf 4.
  • "Vampir"-Kategorie für Regis: Vampir-Form hinzugefügt.
  • Myrgtabrakke - Schadenverlauf jetzt 3, 2, 1 statt 2, 1, 1.
  • Myrgtabrakke-Stärke von 5 auf 4 geändert.
  • Ekimma kann keine nicht-gezeigten Hinterhalt-Karten mehr zerstören.
  • Hemdall zerstört sein Kambi und entfernt alle Wetter-Effekte.
  • Spieler können jetzt aussuchen, in welcher Reihe die Gewandtheit-Einheiten auftauchen, die von den Verstärkungen gerufen werden.
  • Harald verursacht nun an geschwächten Gegnereinheiten 3 Schadenspunkte und 2 Schadenspunkte für alle anderen Einheiten. Harald kann außerdem Gold-Einheiten schädigen.
  • Harald schädigt ab sofort keine unveröffentlichten Karten mehr.
  • Aglais - Stärke von 7 auf 5 geändert.
  • Barclay Els' Fähigkeiten haben nun eine Wirkung auf goldenen Zwergen-Karten.
  • Geralt: Igni benötigt auf der gegnerischen Seite jetzt 20 statt 15 Stärke.
  • Morkvarg - Stärke von 5 auf 6 geändert.
  • Ciri - Stärke von 8 auf 6 geändert.
  • Stärke von Birna Bran von 9 auf 8 geändert.
  • Birna Bran zieht jetzt 3 statt 4 Karten.
  • Junger Bär bekommt +1 Stärke, wenn er zuerst in Runde 2 auftaucht. Und +3, wenn er in Runde 3 gespielt wird.
  • Ele'yas - Stärke von 3 auf 4 geändert.
  • Aelirenn - Fähigkeiten angepasst: +1 für alle Elfen, aus dem Deck spielen wenn 5 oder mehr Elfen auf eurer Seite sind.
  • Der Greif kann jetzt auch eine Spezialkarte aus dem Friedhof des Gegners bewegen - und nicht nur Einheiten.
  • Änderung beim Wetter: Wenn eine Goldeinheit auf einer Reihe mit Wetter in Silber/Bronze umgewandelt wird, ändert sich die Stärke auf 1 (außer es ist gegen den Wetter-Effekt immun).
  • Caranthir ist jetzt gegen Frost immun.
  • Imlerith ist jetzt gegen Frost immun.
  • Der Waldschrat ist jetzt gegen Nebel immun.
  • Herr von Undvik ist jetzt gegen Frost immun.
  • Einheiten mit 0 Gesundheit sollten sich in den meisten Situationen nicht aktivieren lassen.
  • Stammelfords Beben verursacht nun auf beiden Seiten des Bretts 2 Schadenpunkte.
  • Havka-Heiler - Stärke von 1 auf 2 geändert.
  • Das Horn des Kommandanten wird nun entfernt, nachdem es gespielt wurde.
  • Plötze wird nicht mehr länger aus deiner Hand gespielt, wenn eine Goldkarte gespielt wird.
  • Plötze wird nur gespielt, wenn ihr Besitzer eine Goldkarte besitzt.
  • Shani - Stärke geändert von 3 auf 4.
  • Ordin - - Stärke geändert von 5 auf 4.
  • Fürst Stennis - Stärke geändert von 7 auf 8.
  • Priscilla - Stärke geändert von 1 auf 2.
  • Verstärkter Tribok - Schaden von 1 auf 2 geändert.
  • Verstärkter Tribok - Countdown von 2 auf 3 geändert.
  • Verstärkte Balliste - Stärke von 4 auf 6 geändert.
  • Tribok - Stärke von 3 auf 4 geändert.
  • Gaunter O'Dimm - Stärke von 5 auf 6 geändert.
  • Golem - Stärke von 5 auf 6 geändert.
  • Soldat der Wilden Jagd - Stärke von 4 auf 5 geändert.
  • Radovid - Schaden von 10 auf 8 geändert.
  • Ermion - Stärke von 7 auf 6 geändert.
  • Draig Bon Dhu - Stärke von 2 auf 4 geändert.
  • Draig Bon Dhu fügt jetzt einen Punkt zur Basisstärke von Einheiten im Friedhof hinzu (statt bislang zwei Punkte zur aktuellen Stärke).
  • Nithral - Stärke von 7 auf 6 geändert.
  • Havka-Unterstützer - Stärke von 2 auf 3 geändert.
  • Havka-Unterstützer - Fähigkeiten werden nur von loyalen Spezialkarten ausgelöst.
  • Havka-Unterstützer - Fähigkeiten werden von Aeromantie nur einmal ausgelöst.
  • Havka-Unterstützer wird jetzt korrekt vom Wetter beeinträchtigt.
  • Vrihedd-Wächter - Stärke von 4 auf 6 geändert.
  • Vrihedd-Brigade - Stärke von 7 auf 8 geändert.
  • Dimun-Piratenkapitän - Stärke von 1 auf 3 geändert.
  • Dimun-Piratenkapitän - Buff von 3 auf 2 geändert.
  • Kriegslangschiff - Stärke von 3 auf 5 geändert.
  • Wilder Bär - Stärke von 5 auf 3 geändert.
  • Zoltan: Der Ausbilder - Stärke von 7 auf 6 geändert.
  • Isengrim spawnt jetzt zwei Kommando-Neulinge sobald man eine Spezialkarte spielt.
  • König Bran verleiht jeder Einheit, die er ablegt eine Stärke von +2.
  • Rittersporn - Änderung der Fähigkeiten, jetzt mit +2 Stärke wenn Nicht-Goldkarten auf dem Spielbrett auftauchen.
  • Rittersporn - Stärke von 1 auf 4 geändert.
  • Monster-Fraktion-Fähigkeit zielt nicht mehr auf unverwüstliche Einheiten.
  • Skjall gehört jetzt zu Gewandheit.
  • "Promotion"-Änderung: Einheiten zu Gold umzuwandeln führt nicht mehr zu einer Festsetzung der bisherigen Stärke als neue Basisstärke. Außerdem kehrt die Einheit von Gold auf ihre ursprüngliche Farbe zurück, wenn sie zerstört wird oder die jeweilige Runde vorbei ist. Sobald sie auf den Friedhof kommt, sind sowohl der Gold-Status als auch die Buffs entfernt.
  • Gespawnte Kopien von Einheiten oder von anderen Einheiten gespawnte Einheiten sind jetzt immer in der gleichen Reihe platziert wie die Basis-Einheit.
  • Philippa - Stärke von 12 auf 10 geändert.
  • Wetterveränderung: Wenn eine Einheit aus dem Wetter bewegt wird, ändert sich die Stärke entrsprechend der Regeln vom Tagesanbruch.
  • Kopien die auf einer vom Wetter betroffenen Reihe spawnen, werden entsprechend der Auswirkung des Wetters in ihrer Stärke reduziert.
  • Zwergensöldner - Stärke von 2 auf 3 angepasst.
  • Seltenheit von Wölfen, Eredin und Diener der Wilden Jagd geändert.
  • Redanischer Elitekämpfer - Buff aufgrund technischer Schwierigkeiten entfernt, Stärke von 4 auf 6 geändert.
  • Neue Kategorie "Unnachgiebig" hinzugefügt - Einheiten in dieser Kategorie können nicht vom Brett in die Hand des Spielers wandern (durch Nutzung von Ablenkungsmanöver, Eithné oder Milva).
  • Regis und Wächter sind jetzt in der Kategorie Unnachgiebig.
  • Wächter wird jetzt nach seiner Zerstörung verbannt.
  • Hansi ist jetzt Unnachgiebig und wird aus dem Spiel entfernt, sobald die Karte zerstört ist.
  • Hansi lässt nie mehr die exakt gleiche Karte zurückkehren.
  • Antiker Nebling stirbt nun korrekt bevor er gebuffed wird, wenn er am Ende des Zugs über 0 Stärke verfügt.
  • Pedell - "Medic"-Kategorie entfernt.
  • Ablenkungsmanöver und Geschenk der Natur sind jetzt verbannt, nachdem sie gespielt wurden.
  • Erdgenie spawnt jetzt 3 kleine Einheiten bevor er entfernt wird.
  • Margarita und Ves werden nun korrekt auf die beförderten Einheiten angerechnet.
  • Milva kann als Silberkarte nicht mehr auf sich selbst zielen.
  • Sabrina triggert nur noch dann, wenn sie auf den Friedhof kommt.
  • Wilder Bär zerstört die Karten jetzt korrekt, bevor seine Fähigkeiten getriggered werden.
  • Der Spektralwal ist jetzt gegen alle Wettereffekte immun.
  • Schwere Kavallerie des Grauen Fähnleins - Stärke von 4 auf 5 geändert. Promotion wird vor Borch's Feuer ausgelöst.
  • Die Prioritäten von zahlreichen Fähigkeiten wurden geändert, damit sie sich besser und passender anfühlen.
  • Aus "Medic" wird die "Unheilbar"-Kategorie. "Unheilbar"-Einheiten können nicht wiederbelebt werden.
  • Nenneke, Shani und Lubberkin sind jetzt in der "Unheilbar"-Kategorie.
  • Belagerungstürme können sich in bestimmten Situationen nicht mehr selbst buffen, wenn sie über 0 Stärkepunkte verfügen.
  • Wiederherstellung bringt jetzt +2 Basisstärke für eine Einheit im Friedhof - bevor diese wieder belebt wird.
  • Wiederbelebter Feigling hat jetzt eine höhere Fähigkeiten-Priorität.
  • 2 Zug-Timer zur den Fähigkeiten von Lugos dem Irren hinzugefügt.
  • Das Kriegslangschiff erkennt nun, wenn Morkvarg abgelegt wird.
  • Dimun-Piratenkapitän erkennt nun, wenn An Craite-Plünderer abgelegt werden.
  • Das Kriegslangschiff erkennt nun wenn An Craite-Plünderer abgelegt werden.
  • Vrihedd-Sappeure setzen ihre Fähigkeiten bei einem Stärkewert von 0 nicht mehr ein.
  • 2 Zug-Timer zu den Fähigkeiten des Gruftweibs hinzugefügt.
  • Gruftweib - Stärke von 1 auf 2 geändert.
  • Elfenkriegstänzerin - Stärke von 2 auf 4 geändert.
  • Tordarroch-Schildschmied - Stärke von 4 auf 5 geändert.

Spielkorrekturen:

  • Löst ein Problem, bei dem Spiel asychron läuft, nachdem die Scoia'tael-Fähigkeit zwischen den Runden abgelaufen ist.
  • UI-Anpassung auf Xbox One hinzugefügt.
  • Problem behoben, bei dem eine Feuerball-Falle nur einen statt zwei Kommando Neulinge spawnt, nachdem eine Einheit zerstört wird und nichts spawnt, wenn die beschädigte Einheit überlebt.
  • Problem behoben, bei dem der "Karten verbergen"-Button dazu führte, dass eine Karte neu gezogen wurde - anstatt alle Karten zu verbergen.
  • Man kann ab sofort durch die Hauptmenü-Optionen scrollen.
  • "Abbrechen"-Button nach dem Spielen von Karten mit Zielfähigkeiten vom Nutzerinterface entfernt.
  • Visuelle Effekte geben keinen Hinweis mehr auf die Karten, die der Gegner in der Hand oder im Friedhof hat.
  • Problem behoben, bei dem sich das Spiel unter gewissen Umständen im Deck-Builder blockiert hat.
  • Problem behoben, bei dem das Horn des Kommandanten manchmal keinen Effekt wiedergeben hat.
  • Problem behoben, bei dem Ele'yas nicht gebuffed wird, wenn ein Kommando-Neuling direkt nach dem Spawn wieder stirbt.
  • Mehrere Probleme mit Shanis Fähigkeiten-Prioritäten behoben.
  • Problem behoben, bei dem die Fähigkeiten-Prioritäten des Tuirseach-Axtkämpfer vom Wetter beeinflusst wurden.
  • Problem mit Sanitäter-Prioritäten in Bezug auf Wetter behoben.
  • Problem behoben, bei dem das Kriegslangschiff noch Schaden anrichtet, obwohl seine Stärke bereits auf 0 steht.

Spielverbesserungen:

  • Tippfehler im Name des Autors der Ciri-Karte verbessert (Anna Podedworna).
  • Deutsches Infofenster zum Tordarroch-Schildschmied korrigiert.
  • Polnisches Infofenster zum Eisriesen korrigiert.
  • Polnisches Infofenster zum Krabbspinnen-Ungetüm korrigiert.
  • Infofenster von Priscilla verbessert - sagt nun, dass sie jede Karte ziehen kann (und nicht nur Einheiten).
  • "Mulligan"-Scrollmechaniken verbessert.
  • Russische Schrift angepasst, einige Probleme behoben.
  • Kleinere Fehler behoben (Tippfehler, Interpunktion etc.)

Pre-Patch - GWENT-Livestream!

28.11.2016

Am Mittwoch, den 30. November um 21:00 Uhr, gibt es einen weiteren Livestream auf dem Twitch-Kanal von CD PROJEKT RED. Der Schwerpunkt liegt auf dem nächsten Patch und auf den Änderungen, die dieser beinhalten wird - im Stream gewähren wir einen ersten Ausblick und sprechen auch über die weiteren Dinge, an denen wir gerade arbeiten. Natürlich beantworten wir auch wieder eure Fragen, schaut also gerne vorbei.  

Der Ingame-Shop für GWENT auf Xbox One ist jetzt live!

25.11.2016

Der Ingame-Shop auf Xbox One steht jetzt zur Verfügung - Xbox Live-User, die gerne Kartenfässer erwerben wollen, können dies ab sofort tun.

GWENT: The Witcher Card Game – EP-Minialbum ab sofort bei Spotify, Apple Music, Google Play Music und weiteren Anbietern erhältlich!

23.11.2016

Mit großer Freude geben wir die weltweite Veröffentlichung vom GWENT: The Witcher Card Game EP-Minialbum bei beliebten Musik-Streamingdiensten und Stores bekannt. Die Veröffentlichung beinhaltet Stücke von Mikolai Stroinski und Marcin Przybyłowicz – den Komponisten des mit zahlreichen Awards bedachten Soundtracks von The Witcher 3: Wild Hunt und seinen beiden Erweiterungen Hearts of Stone & Blood and Wine.

“GWENT ermöglicht uns die Rückkehr in die Welt des professionellen Monsterjägers Geralt von Riva, diesmal jedoch in einem anderen Spiel,“ sagt Marcin Przybyłowicz, Music Director bei CD PROJEKT RED. “Wir haben uns erneut mit der Folk-Band Percival zusammengetan. Gemeinsam arbeiten wir an Musik, die ein ausgeprägtes Witcher-Gefühl transportiert, aber auch in ein neues Genre passt – und wir hoffen, dass Spieler beim Zuhören Spaß haben werden,“ fügt Przybyłowicz an.

GWENT: The Witcher Card Game EP ist ab sofort bei Spotify, Apple Music, iTunes, Google Play Music, Tidal, Deezer und weiteren Anbietern erhältlich.

Belohnungssystem im Video erklärt

17.11.2016

Uns haben sehr viele Anfragen zum Spielfortschritt in GWENT: The Witcher Card Game erreicht. Deshalb erklären Marcin Momot (Community Lead) und Jason Slama (Lead Programmer) wie das Belohnungs- und Fortschrittsystem funktionieren.

Ihr könnte das Video (deutsche Untertitel verfügbar) hier ansehen.

Patch 0.8.16 jetzt verfügbar!

16.11.2016

Der erste Patch für GWENT: The Witcher Card Game ist ab sofort für PC und Xbox One erhältlich. Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen - ihr helft uns damit bei der stetigen Verbesserung des Spiels. 

Zu den wichtigsten Änderung gehören:

- Die Seltenheit der Legendären Anführer wurde auf "episch" geändert. Spieler bekommen 600 Scraps für jeden Nicht-Starter-Anführer (um den Unterschied im Herstellungspreis auszugleichen).
- Die Monster-Fraktion kann Goldkarten nicht mehr auf dem Schlachtfeld behalten.
- Die Einheiten-Version von Eredin ist jetzt eine Silberkarte und gegen Frost immun.
- Philippa und Freya angepasst und überarbeitet 
- Der Blaue Himmel setzt nur noch rot gefärbte Stärkewerte (geschwächt) zurück.

Die zahlreichen weiteren Anpassungen und Verbesserungen gibt es hier im Überblick: http://bit.ly/2fSFOwc

Livestream mit unseren Entwicklern

16.11.2016

Am 17. November um 20:00 Uhr (also bereits morgen) gibt es auf dem offiziellen Twitch-Kanal von CD PROJEKT RED viele Infos zu den Änderungen, die der in Kürze erscheinende Patch beinhaltet.
Wir sprechen außerdem über die Erstellung von Decks, öffnen Kartenfässer und beantworten eure Fragen.


Wir sehen uns!

Patch 0.8.16 - Alle Änderungen

15.11.2016

Der erste Patch für GWENT: The Witcher Card Game erscheint in Kürze auf PC und XBOX ONE! 

Zu den wichtigsten Änderung gehören: 

- Die Seltenheit der Legendären Anführer wurde auf "episch" geändert. Spieler bekommen 600 Scraps für jeden Nicht-Starter-Anführer (um den Unterschied im Herstellungspreis auszugleichen). 
- Die Monster-Fraktion kann Goldkarten nicht mehr auf dem Schlachtfeld behalten. 
- Die Einheiten-Version von Eredin ist jetzt eine Silberkarte und gegen Frost immun. 
- Der Blaue Himmel setzt nur noch rot gefärbte Stärkewerte (geschwächt) zurück.

Die zahlreichen weiteren Änderungen und Verbesserungen gibt es hier im Überblick: http://bit.ly/2gcfmTp

Sechs Dinge, die für GWENT-Spieler hilfreich sind

10.11.2016

Die geschlossene Beta von GWENT ist live und wir freuen uns über den ersten Schwung an Teilnehmern. Was an GWENT so gut ist: Man hat das Grundprinzip des Spiels schnell verinnerlicht und kann sofort loslegen. Und trotzdem gibt es viele Überraschungen – besonders dann, wenn man noch neu am Spielbrett ist. Deswegen präsentieren wir an dieser Stelle eine Reihe von Tipps, mit denen man besser und effizienter spielen kann. Und los geht’s! 



1. Du bist die Wild Card! 
Bluffs und Täuschungen sind das Herzstück von GWENT. Ihr solltet also immer davon ausgehen, dass eurer Gegner euch täuschen will. Manchmal kann man so eine Täuschung einfach erkennen. Wenn der Gegner zum Beispiel eine Wetterkarte ausspielt, so kann dies durchaus bedeuten, dass er noch die Karte Blauer Himmel in der Hinterhand hat. 
Oder wenn sehr viele illoyale Karten gespielt werden, um das eigene Aufgeben vorzutäuschen. Damit aber nur bezwecken will, dass man selbst zuerst aufgibt. Natürlich kann man sich auch selbst den Weg zum Sieg bluffen – und zwar dann, wenn man bei der Ziehung der Karten kein Glück hatte oder das Deck nicht gut harmoniert. 



2. Packe nicht zu viel in dein Deck! 
In GWENT kann man Decks mit bis zu 40 Karten bauen – das Minimum liegt jedoch bei lediglich 25 Karten. Bei diesen Grenzen sind sowohl normale Einheiten als auch Spezialkarten berücksichtigt. Und warum sollte man sich jetzt nicht 40 Karten mit den stärksten Favoriten aus allen Bereichen nehmen? Weil mit zunehmender Größe des Decks natürlich die Chance immer geringer wird, dass die gerade für das nächste Duell benötigten Karten auch gezogen werden. Der Schlüssel zum Erfolg ist die richtige Mischung und ein Plan für das anstehende Match. Es mag verlockend sein, nur starke Einheiten ins Deck zu packen, es ist jedoch besser, mit einem kleineren Deck und besseren Synergie-Effekten zu arbeiten, in dem Einheiten- und Spezialkarten zusammenarbeiten, um beeindruckende Combos zu entfachen. So kann man in einem Monster-Deck beispielsweise auf brutfähige Karten wie Nekker und Krabbspinne setzen. Mit dem Geist des Waldes kann man die tollwütigen Wölfe rufen, die ebenfalls zu den brutfähigen Einheiten gehören. Setzt man diese Karten dann früh ein, kann man damit sein Deck ausdünnen und behält gleichzeitig starke Karten für die nächste Runde in der Hinterhand. Mit dem Monsternest erstellt man Duplikate aller brutfähigen Karten auf dem Spielfeld. Jetzt die Monstermischung mit der Donnertrank kombinieren und schon hat man eine mächtige Armee. 




Falls der Gegner nicht kontern will (zum Beispiel mit Wetterkarten) bekommt man eine erste Idee von dessen Taktik und kann die Runde mit Leichtigkeit gewinnen. 


3. In der ersten Runde nie zu viel investieren!
Um zu gewinnen, muss man zwei Runden für sich entscheiden. Wenn man also gleich zu Beginn alle starken Karten ausspielt, dann vergibt man leichtfertig seinen Vorteil für die noch anstehenden Runden. Das sollte man besser vermeiden – genauso wie das Ausspielen von mehr Karten als eigentlich notwendig, um nach dem Passen des Gegners die Runde zu gewinnen. Ok, außer es ist die dritte Runde und man will ihm unbedingt noch eine reinreiben. 


Es ist für die Spieleröffnung deshalb immer eine gute Idee, Karten zu spielen, von denen man in den kommenden Runden noch profitieren kann. Bei den Monstern sind einige starke Einheiten also ein guter Anfang. Das zwingt den Gegner dazu, die gleiche Anzahl an Karten mit identischen Werten zu spielen, um mitzuhalten. In der nächsten Runde startet man dann gleich entsprechend stärker. 


Wenn man zum Beispiel Skellige spielt und sich das Deck darauf konzentriert, Einheiten wiederzubeleben, um diese stärker zu machen, dann sollte man diese auch gleich zu Beginn einsetzen. Egal wie die erste Runde ausgeht, man hat für die kommende Runde dann schon einige starke Züge in der Hinterhand. 


4. Achte immer auf deine Seite des Spielbretts!
Einige GWENT-Karten, wie Seuchen, Feuer oder Wetterkarten betreffen beide Seiten des Spielbretts. Es mag zwar schön sein, die stärkste Einheit des Gegner zu verkohlen – aber man sollte sich vorher immer noch mal die eigene Seite genau ansehen. Um sich nicht die eigenen Finger respektive Karten zu verbrennen. 


5. Immer versuchen, in Sachen Stärke und Typ auf Abwechslung zu setzen. 
Schwächungszauber oder Kartenentferner sind in GWENT nicht sonderlich häufig. Wenn der Gegner diese aber einsetzt, dann sollte man den Schaden möglichst minimieren. Wer jedoch sehr viele, sehr ähnliche Karte spielt, der läuft Gefahr, dass der Gegner mit nur einer Karte sehr großen Schaden anrichtet – per Zauberspruch oder Wettereffekt.


6. Immer eine Antwort auf eine Wetterkarte ins Deck packen 
Man spielt entspannt eine Runde mit den Nördlichen Königreichen. Mit einem Dutzend an Nahkampf-Einheiten kann eigentlich nichts mehr passieren, der Sieg ist fast schon sicher. Plötzlich bringt der Gegner Beißenden Frost ins Spiel und reduziert die Stärke aller Nicht-Gold-Karten in beiden Nahkampfreihen auf 1. Wer ein Monsterdeck spielt, der muss sich damit auseinandersetzen, dass die Wild Hunt-Karten auf der gegnerischen Seite gegen diesen Effekt immun sind und ihm damit einen Vorteil verschaffen. Der beste Ausweg ist also Blauer Himmel oder jede andere Karte, die diesen Effekt produziert. Wer sich also nicht seine ganze Strategie von nur einer Karte ruinieren lassen will, der sollte sich etwas gegen wechselndes Wetter in der Hinterhand behalten. 



Mit diesen Tipps ist man vielleicht noch kein GWENT-Profi – aber man befindet sich auf dem richtigen Weg. Wer mehr lernen will, der folgt uns bei Twitter, besucht uns bei Facebook und schaut auf playgwent.com nach weiteren News. Dort haben wir auch unsere Foren verlinkt, wo sich GWENT-Spieler ebenfalls austauschen können. 


Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld! 
 

GWENT - Verfügbarkeit von Keys und deren Verteilung

10.11.2016

Liebe Spieler und Spielerinnen,

die geschlossene Beta von GWENT: The Witcher Card Game hat vor etwas über zwei Wochen begonnen. Wir wissen, dass viele von euch schon lange darauf warten, GWENT spielen zu können. 
Der Sinn und Zweck einer geschlossenen Beta liegt jedoch auch in einem anfangs limitierten Zugang - damit das Spiel stabil läuft und Spaß macht. Wir verschicken seit Start regelmäßig neue Einladungen an alle registrierten Spieler. Ende nächster Woche sollten wir dann alle Anmeldungen aus dem Monat Juni abgearbeitet haben. Und natürlich gibt es danach noch viele weitere Einladungsrunden. 

Vielen Dank für eure Geduld und die sagenhafte Unterstützung, die uns sehr viel bedeutet. 

Viele liebe Grüße
Euer GWENT-Team

Die geschlossene Beta ist jetzt live!

25.10.2016

Die geschlossene Beta von GWENT: The Witcher Card Game hat begonnen! Heute senden wir die erste Welle an Einladungen. Wir senden natürlich nach und nach noch mehr Codes an registrierte Nutzer. Weitere Infos gibt es hier im offiziellen FAQ